Leuchtmittel

Beinahe jeder kennt es, das berühmteste unter den Leuchtmitteln: Die Allgebrauchsglühlampe, umgangssprachlich auch Glühbirne genannt. Sie ist Vorgänger aller heutigen und zukünftigen Leuchtmittel und ist noch immer in vielen Lampen der Welt in Gebrauch. Denn auch, wenn die Leuchtmittelreform die Glühbirnen als unökonomisch und überholt vom Markt verbannen will, so wollen trotzdem noch immer viele Menschen das Licht aus der Glühbirne genießen.

© Ernst Rose/ PIXELIO

© Ernst Rose/ PIXELIO

Denn die Glühbirne hat eine besondere Leuchtwirkung und eine charakteristische gelb-weiße Lichtfarbe, die viele Menschen als besonders wohnlich und angenehm empfinden. Als die Leuchtmittelreform bekanntgegeben wurde, gab es massenhaft Vorratskäufe von Kunden, die auf die Allgebrauchsglühlampe nicht verzichten können.

Sie werden verzichten müssen, denn in den kommenden Jahren soll der Wolframdraht für andere Arten Leuchtmittel Platz machen.

Andere, die ökologischer und ökonomischer zugleich sind, wie etwa Halogenlampen. Auch Halogenleuchtmittel funktionieren mit Metalldampf, wie die Allgebrauchsglühlampe.

Doch der große Schwachpunkt der Glühbirne, Energie nur zu 5% in Licht umzuwandeln, ist bei Halogenlampen schon kein ganz so großer Schwachpunkt mehr. Hier bekommt man mehr Lumen für’s Watt.

Noch besser machen es Leuchtstoffröhren: Sie produzieren ein besonders helles Licht, das oft als Tageslichtersatz in Büros und Geschäften genutzt wird. Durch die hohe Helligkeit und die weiße Lichtfarbe sind Leuchtstoffröhren jedoch kaum für Wohnraumbeleuchtung geeignet. Eine Weiterentwicklung sind Kompaktleuchtstofflampen. Die PLC Leuchtmittel gibt es nicht mehr nur in der typischen Röhrenform sondern auch mit herkömmlichen E27 oder E14 Fassungen, auch für normale Wohnraumlampen.

© Maxipower6676/ PIXELIO

© Maxipower6676/ PIXELIO

Die effizientesten Leuchtmittel sind derzeit LED. Die Leuchtdioden revolutionieren momentan den Lampen- und Leuchtenmarkt.

Durch ihre geringe Größe erlauben LED Leuchtmittel ganz neue Lampendesigns und Leuchtenserien. Doch noch wichtiger sind ihre Leistungen als Lichtspender: Manche LED Lampen halten, nach Angaben ihrer Hersteller, 100.000 mal länger als die gute alte Glühbirne.

Dabei sind sie genauso hell bei einem Stromverbrauch von teilweise unter einem Watt! LEDs wandeln 80-90% der verbrauchten Energie in Licht um.

Welches Leuchtmittel wo und wann eingesetzt werden kann und mehr Infos zu allen Lampen erfahren Sie im Lampentechnik Lexikon oder in den Kategorien Innenleuchten und Außenleuchten.